Aktuelles
Impfen für Afrika - Aktionstag 8. Mai 2018
Hat Ihr Hund oder Ihre Katze Darmparasiten?
Blutdruckmessung
Impfen für Afrika - 2017
Sichere Katzenhalsbänder
 
Informationen

Tierärztliche Praxis
für Kleintiere
in Freiberg am Neckar

Friedenstrasse 7
71691 Freiberg a.N.

Telefon: 0 71 41-9 74 75 75
info@kleintierpraxis-freiberg.de

 _____________________________

Sprechzeiten:

Mo | Di | Do:
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:30 Uhr

Mi und Fr
Terminsprechstunde

Ehrlichiose

Ehrlichia canis wird durch die Braune Hundezecke (Ripicephalus sanguineus) übertragen, dementsprechend kommt die Ehrlichiose vorwiegend in Ländern mit mediterranem, subtropischem oder tropischem Klima vor. In Deutschland werden zunehmend häufig Fälle beschrieben. (Verbreitungsgebiet siehe Karte) In der akuten Infektionsphase treten Fieberschübe, Mattigkeit, Appetitlosigkeit und Blutungen auf. Manche Tiere machen diese Krankheitsphase unbemerkt durch. Nach einer symptomfreien Phase kann die Erkrankung Wochen bis Jahre nach der Infektion in ein chronisches Stadium übergehen. In dieser Phase ist die Erkrankung nur sehr schlecht und meistens nicht erfolgreich therapierbar. Umsowichtiger ist es, dass die Ehrlichiose frühzeitig erkannt und behandelt wird.